Migration – Mobilität – Perspektiven

Mon, 02 Dec | 09:00 - 11:00
literaturhaus am inn, josef-hirn-str. 5/10, innsbruck

Die Mobilität steigt sowohl global an als auch verstärkt auf dem afrikanischen Kontinent.82 Prozent der Migration spielen sich dabei innerhalb des Kontinents ab, nur 12 Prozent betreffen Europa. Bei diesem Montagsfrühstück soll es um ein Zurechtrücken der Wahrnehmung von Migrationsbewegungen gehen und um eine Stärkung im gegenseitigen Verständnis unterschiedlicher Positionen. Ein Blick in die Zukunft soll Perspektiven, Möglichkeiten und das Gefahrenpotential zur Sprache bringen.

Irena Brežná, geboren in Bratislava, emigrierte 1968 in die Schweiz. An der Universität Basel schloss sie ihr Studium in Slawistik, Philosophie und Psychologie ab. Zudem war sie Psychologin, Dolmetscherin, Menschenrechtlerin und humanitäre Helferin. Sie lebt als Schriftstellerin und Journalistin in Basel und erhielt mehrere Preise für Publizistik und Literatur, u.a. den „Schweizer Literaturpreis“, den „EMMA-Journalistinnenpreis“ und den „Theodor-Wolff-Preis“.

Belachew Gebrewold, Leiter Department & Studiengänge für Soziale Arbeit, Sozialpolitik & -management am MCI. Mitglied des Beratergremiums der UN-Wirtschaftskommission für Afrika sowie des Steuerungskomitees des Global Impact for Migration der UN. Zahlreiche Publikationen, u.a. Insecurity and Migration from the Horn of Africa, in B. Gebrewold and T. Bloom: Understanding Migrant Decisions: From Sub-Saharan Africa to the Mediterranean (2016)

link to the event:
https://www.facebook.com/events/432049320811929/

room:

wheelchair accessibility:
accessible